Was ist beim Kauf eines Schulrucksacks zu beachten?

Kinder mit verschiedenen SchulrucksäckenWenn die Schule beginnt, dann steigt für Eltern und Kinder die Anspannung. Nicht nur, dass der Lernstress wieder von Neuem losgeht und Eltern vielfach neue Nachhilfelehrer für ihre lernschwachen Kinder benötigen, sondern auch die freudigen Momente können aufkommen. Neben den Freunden, die man sehen kann, gibt es auch die Möglichkeit, viel Süßes in der Schule zu sehen. Die Eltern machen das Lunchpaket, welches in die Schule mitgenommen werden kann. Mit etwas Glück schenken die Eltern ihren Kindern auch eine passende Schultasche, wo sie ihr Lunchpaket (und natürlich die Schulsachen) einpacken können. Im Fachhandel ist diese Schultasche auch unter dem technischen Begriff des Schulrucksacks bekannt. Wir wollen ihnen im Rahmen dieses Artikels das System Schulrucksack etwas näher erklären und ihnen Tipps für den Kauf ihres nächsten Schulrucksacks geben. Ein ausführlicher Schulrucksack Kaufratgeber ist vor allem auf dieser Schulrucksack Seite zu finden.

 

Idee und Konzeption eines guten Schulrucksacks

Viele Hersteller achten auf ein Qualitätssiegel. Dies spielt bei der Herstellung eine sehr große Rolle. Hierzu dient das branchenweit bekannte Qualitätssiegel „BAG“ welches von Seiten der Idee und Konzeption als Qualitätssiegel mit „erprobt und empfohlen“ gleichgestellt wird. Viele Hersteller arbeiten auch mit unabhängigen Experten wie zum Beispiel der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e. V. zusammen. Dabei handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Hier liegt das eigentliche Ziel darin, die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Benutzt werden kann der Schulrucksack in der Erwachsenen – in Kindertagesstätte, Schule, Familie, Verein oder am Arbeitsplatz. Wichtig in diesem Zusammenhang erscheint auch vor allem die Bewegung im Alltag, welche hier gewährleistet sein muss. Auch die Umsetzung gewisser Gesundheitskonzepte ist Ziel bei der Herstellung bestimmter Typen des Schulrucksacks.

Wenn der Schulrucksack richtig getragen wird und die Herstellung entsprechend Anatomiegerecht durchgeführt wurde, dann kann durch das Tragen des Schulrucksacks auch die Bewegung der Kinder und Jugendliche gestärkt werden. Hier werden aber nicht nur körperliche Fähigkeiten gefördert, sondern auch kognitive, emotionale und soziale Ressourcen voll ausgeschöpft. Der Schulrucksack gilt somit auch als Garant und Grundlage für eine gesunde Entwicklung des Kindes. Durch das Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e. V. wird somit auch seit mehr als 50 Jahren ein wertvoller Beitrag zur Gesundheit und Bildung der Kinder geleistet.

 

Wissenschaftliche Belege zum idealen Kauf eines Schulrucksacks

Gerade in unserer modernen Gesellschaft ist es sehr wichtig, alles erdenklich Mögliche zu tun, damit man gesunde, aktive Kinder erziehen kann. Man hat daher auch die Auswirkungen in der muskulären Entwicklungsphase auf Kinder untersucht, um den Zusammenhang zwischen einem Schulrucksack und der Belastungselastizität festzustellen. Dabei wurde festgestellt, dass Kinder ein Ranzen Gewicht von bis zu 17,2 % ihres Körpergewichts tragen können.

Für die körperliche Förderung und die Entwicklung von Muskulatur und Knochen der Kinder wird sogar eine moderate Beanspruchung der Muskulatur gefordert.

 

Beachten des Trageverhaltens

Aber auch das Trageverhalten des Schulrucksacks ist von hoher Bedeutung für die Gesundheit der Kinder. Denn jeder Elternteil sollte darauf achten, dass das richtige Trageverhalten und die Lastenverteilung eingehalten werden.

Man sollte als Elternteil darauf achten, dass der Schwerpunkt des Rucksacks dicht am Körper liegen sollte. Dabei sollte der Schulrucksack auch meist und möglichst in Schulterhöhe liegen. Wenn dies sichergestellt ist, dann wird dadurch auch immer der Schulrucksack über dem Körperschwerpunkt liegen. So wird der Schulrucksack auch beim Tragen nicht nach hinten gezogen. Als Elternteil kann man die richtige Haltung beim Tragen des Schulrucksack auch kontrollieren. Wenn man die richtige Haltung in regelmäßigen Abständen kontrolliert, dann wird man dem Kind etwas Guten tun.

Man muss beim Schulrucksack die Tragegurte so eng anziehen, dass der Rucksack körpernah anliegt. Auf keinen Fall sollte man sie einseitig tragen. Dies kann schwere Folgen für die Wirbelsäule haben, denn es führt zu Verdrehungen in der Wirbelsäule und muskulären Verspannungen. Man sollte daher als Elternteil immer kontrollieren, dass das Gewicht des Schulrucksacks immer auf beiden Schultern verteilt getragen wird.

 

Wie viel sollte der Schulrucksack wiegen?

Für das ideale Gewicht gibt es auch eine offizielle Norm. Die sogenannte DIN-Norm 58124 gibt vor, dass das Gewicht des Schulrucksacks 10 bis 12,5 Prozent des Körpergewichts des Kindes nicht überschreiten sollte. Wenn dies über einen längeren Zeitraum doch der Fall sein sollte, dann können irreparable Haltungsschäden nicht ausgeschlossen werden. Der Schulrucksack dient auch zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Wenn man es richtig auslegt, dann kann man damit auch die Rückenmuskulatur stärken.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare